Literatur - Gästeführerinnen Dübener Heide

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Literatur

Die Aue der Biber, Störche und Urzeitkrebse
Natur und Landschaft der Aue an der mittleren Elbe bei der Lutherstadt Wittenberg

Uwe Zuppke und Iris Elz


Fast neutral zwischen den Großstädten Berlin und Leipzig und förmlich vor den Toren der viel besuchten Lutherstadt Wittenberg liegt eine Landschaft mit reicher Naturausstattung und einer Vielzahl kulturgeschichtlicher Zeugnisse - die Aue der mittleren Elbe an ihrem Knick vom bisher nördlichen zum nunmehr westlichen Lauf.
Entstanden vor unvorstellbar langen Zeiten, dann aber schrittweise von den Menschen sich nutzbar gemacht, hat die Aue an der mittleren Elbe ein unverwechselbares Flair.
Es geht einerseits aus von einmaligen, reich strukturierten Natruräumen in der Überflutungsdynamik der Elbe verbliebenen Teile. Anderseits sind die kulturhistorischen Zeugen des schöpferischen menschlichen Wirkens in dem durch Dämme der Urgewalt des fließenden Wassers entzogenen Gebiete ebenso faszinierend.
Die mittlere Elbaue mit Wittenberg als Zentrum zählt zu den Regionen mit herausragender Bedeutung für die Geschichte des Landes Sachsen - Anhalt und ist eng verbunden mit der Wirkung Martin Luthers und seiner Familie, der durch die Reformation Wittenberg zu einem politischen Brennpunkt Europas im frühen 16. Jahrhundert machte. In dieser Gesamtheit von naturräumlich und kulturpolitisch herausragenden Aspekten hat die Region ein hohes Potenzial an touristischer Anziehungskraft.

(Auszug aus dem Buchumschlag)

Verlag: Books on Demand; 1. Auflage: 2008
200 Seiten, 112 Fotos, Paperback
ISBN: 978-3-8334-8536-7, Preis: 24,90 EUR

Uwe Zuppke, Iris Elz
Zahlreiche farbige Fotos, aufgenommen von Iris
Elz und Uwe Zuppke, bereichern die Ausführungen      

          









Die Vogelwelt der Region Lutherstadt Wittenberg
Uwe Zuppke

Die Lutherstadt Wittenberg, am Mittellauf der Elbe
gelegen, bietet mit ihren unterschiedlichen Landschaftsformen
in der Umgebung einer artenreichen
Vogelfauna Lebensraum. Sowohl in den naturnahen
Überflutungsauen der Elbe und Schwarzen Elster, als
auch im geschlossenen Waldkomplex der Dübener
Heide, der Wald-Offenland-Landschaft des Flämings
oder den Offenlandschaften der ehemaligen militärischen
Übungsgebiete ist eine Vogelfauna mit einem
vielfältigen Artenspektrum, teilweise auch landesweit
bestandsbedrohter Vogelarten beheimatet. Die Fachgruppe
„Ornithologie und Vogelschutz“ Wittenberg
hat seit Beginn der 1950er Jahre ornithologische Beobachtungsdaten
gesammelt.
Im vorliegenden Werk wird eine Übersicht der in der
Region Lutherstadt Wittenberg bisher nachgewiesenen
Vogelarten gegeben, damit die hier vorkommende Artenvielfalt
als Naturerbe erkannt und der Allgemeinheit
erhalten bleibt und sich auch zukünftige Generationen.

(Auszug Buchumschlag)


Verlag: Books on Demand; 1. Auflage: 2009
232 Seiten, 133 Fotos, Paperback
ISBN: 978-3-8370-9061-1, Preis: 19,90 EUR

Uwe Zuppke



 








Das Land der Rummeln, Sölle und Findlinge
Natur und Landschaft des Flämings bei der Lutherstadt Wittenberg

Uwe Zuppke und Iris Elz

Unmittelbar nördlich der viel besuchten Lutherstadt Wittenberg erstreckt sich der von der ebenen Elbeaue sanft ansteigende Fläming, der in der Literatur über deutsche Landschaften mit ihren Faunen und Floren bisher wenig Beachtung fand.

Der Fläming ist maßgeblich im Erdzeitalter des Pleistozäns durch die vorletzte Eiszeit, der Saalekaltzeit, also vor 100 - 250 Tausend Jahren, geprägt worden und zeichnet sich durch eine wechselvolle Wald-Offenland-Landschaft aus. Bewaldete Trockentäler - die Rummeln -, wassergefüllte Senken mitten im Ackerland - die Sölle - und tonnenschwere Steine in der Landschaft - die Findlinge - sind charakteristische Elemente in diesem eher kargen Gebiet. Der aufmerksame Besucher findet hier eine artenreiche Tier- und Pflanzenwelt, die auf den ersten Blick nicht erwartet wird. Auch die zahlreichen menschlichen Siedlungen dieser Gegend sind sehr bemerkenswert. Die Autoren dieses Buches haben auf ihren langjährigen Streifzügen durch den Fläming in der nördlichen Umgebung von Wittenberg einen umfassenden Einblick in diese Region erhalten. Sie möchten die unbekannte Landschaft des Wittenberger Flämings mit ihrer Tier- und Pflanzenwelt sowie ihren kulturhistorischen Besonderheiten stärker in das Bewusstsein der Öffentlichkeit rücken und dadurch auch zu ihrer Erhaltung beitragen.

„Alles zusammen ist ein eindrucksvoller Beleg für die Vielfalt einer erhaltenswerten Landschaft." Mitteldeutsche Zeitung, 24.07.2014




Das Land der Rummeln, Sölle und Findlinge
Autoren: Uwe Zuppke und Iris Elz

Verlag: Books on Demand GmbH Norderstedt; 1. Auflage: 2014
Paperback, 248 Seiten, 212 farbige Fotos, eine Übersichtskarte
Format: 17 x 22 cm
Preis: 24,90 €
ISBN: 978-3-8370-1745-8




 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü